E-LearningZur AppPrüfstelle

ÖBFV Terminkalender

Keine Einträge gefunden

Zu allen Terminen

© MA 68 Lichtbildstelle

© MA 68 Lichtbildstelle

© MA 68 Lichtbildstelle

© MA 68 Lichtbildstelle

Wohnungsbrand - zuerst Menschenrettung, dann Tierrettung


Am Vormittag des 28. April 2017 kam es in einer Wohnung im 4. Stock eines Mehrparteienhauses aus unbekannter Ursache zu einem ausgedehnten Zimmerbrand. Die in der Wohnung anwesende Frau bemerkte den beginnenden Brand und konnte mit einem einjährigen Kind noch knapp aus der Wohnung flüchten.


Als die Einsatzkräfte der Feuerwehr eintrafen, standen bereits mehrere Räume der Wohnung in Vollbrand und das Stiegenhaus war ab dem 4. Stock dicht verraucht. Mehrere Personen machten sich an den Fenstern bemerkbar und riefen um Hilfe. Die Personen im 4. Stock und in den drei darüber liegenden Etagen waren durch den Brandrauch eingeschlossen und wurden durch die Berufsfeuerwehr Wien über eine Drehleiter bzw. mit Fluchtfiltermasken gerettet. Der Brand konnte unter Atemschutz mit einer Löschleitung abgelöscht werden.
Im Zuge der Brandbekämpfung wurden zwei leblose Katzen in der Brandwohnung aufgefunden und ins Freie gebracht. Insgesamt wurden sieben Personen an die Berufsrettung Wien übergeben, zwei davon, die Frau und das einjährige Kind aus der Brandwohnung, wurden hospitalisiert. 


Die beiden Katzen wurden von Feuerwehrleuten mit Sauerstoff versorgt und haben sich bereits an der Einsatzstelle wieder erholt.